Sprachförderung Software für Migranten

Sprachförderung mit Software für Migranten 

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Lernprogrammen, die das Ziel verfolgen, insbesondere Migranten beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen. Dabei wird diese Software zur Sprachförderung kostenlos oder sehr günstig angeboten und bietet gegenüber konventionellen Sprachkursen einige wesentliche Vorteile.

Hierzu gehört, dass die Programme unabhängig von Zeit und Ort bearbeitet werden können und die Vermittlung der Lerninhalte per CD oder über das Internet wesentlich kostengünstiger möglich ist.

Allerdings ergibt sich daneben noch ein weiterer sehr wichtiger und überaus positiver Nebeneffekt, der den sozialen und kulturellen Hintergründen von Migranten gerecht wird. In vielen Fällen wurden Sprachkurse bislang abgelehnt, um das Eingestehen von Schwächen vor anderen, was in einigen Kulturkreisen letztlich als Bloßstellung empfunden wird, zu verhindern.

Aber genau dieser Punkt kann durch die Lernsoftware, die individuell dem Kenntnisstand und Lerntempo angepasst werden kann, umgangen werden und kein Teilnehmer muss befürchten, sein Gesicht zu verlieren, bloß weil er andere nicht versteht oder von ihnen nicht verstanden wird.

 

       

Die Idee, die hinter der Software zur Sprachförderung für Migranten steht, ist die, dass eine Integration in das alltägliche Leben und die Gesellschaft nur dann möglich ist, wenn die Landessprache beherrscht wird und zumindest Grundkenntnisse des politischen und des Rechtssystems vorhanden sind. In anderen Worten ausgedrückt bedeutet das, dass jemand, der die Sprache des Landes, in dem er lebt, nicht beherrscht, kaum die Möglichkeit haben wird, den Zugang zum Bildungssystem, zum Arbeitsmarkt, zur Kultur und zu einem alltäglichen Umgang mit beispielsweise Nachbarn oder Arbeitskollegen zu finden.

Dies allerdings führt dazu, dass die Kommunikation und Wahrnehmung auf die Sprache und Kultur des Herkunftslandes beschränkt bleibt und nicht nur eine soziale Isolierung, sondern auch Benachteiligungen zur Folge haben kann.

 

       

Die Lernprogramme orientieren sich in erster Linie am alltäglichen Leben. Das bedeutet, in kleinen Lerneinheiten werden alle die Grundkenntnisse vermittelt, die notwendig sind, um den Alltag in Deutschland problemlos meistern zu können. Schwerpunkte bilden dabei das Leben, Wohnen und Arbeiten sowie der Umgang mit Behörden und Banken, daneben werden die wichtigsten Punkte hinsichtlich der Rechtsordnung, der Geschichte und der Kultur vermittelt.

 

       

Der Aufbau der Software zur Sprachförderung für Migranten entspricht grundsätzlich dem Aufbau von anderen Lernprogrammen, die beispielsweise für Schule und Beruf zur Anwendung kommen. Neben der Vermittlung des Wissens an sich werden die vermittelten Inhalte durch Übungen überprüft und vertieft. Zudem ermöglichen einige Lernprogramme das Nachstellen von praxisnahen Situationen, beispielsweise in Form von Telefonaten, Smalltalk mit den Nachbarn oder dem Lesen, Verstehen und Beantworten von Stellenanzeigen.

 

       

Einige Lernprogramme werden mit einem Zertifikat abgeschlossen, das nachweist, dass der Absolvent an dem entsprechenden Programm nicht nur teilgenommen, sondern es im Rahmen der Abschlussprüfung erfolgreich gemeistert hat.

 

 

Mehr Tipps und Ratgeber:

 

Thema: Sprachförderung mit Software für Migranten

 

Teilen:

Ein Gedanke zu „Sprachförderung Software für Migranten“

  1. An sich finde ich die Idee gut. Aber es muss auch die Bereitschaft da sein, sich zu integrieren. Was bringt es denn, wenn die Leute im stillen Kämmerlein zwar die Sprache lernen, aber im realen Leben doch lieber unter sich bleiben?!

Kommentar verfassen