Tipps für Eltern von hochbegabten Kindern

Infos und Tipps für Eltern von hochbegabten Kindern 

Hochbegabte Kinder verfügen schon früh über Fähigkeiten und Interessen, die teilweise weit über dem üblichen Altersdurchschnitt liegen. Diese besonderen Begabungen können sich auf einzelne Bereiche wie beispielsweise den mathematischen, den sprachlichen, den logischen, den künstlerischen oder den sportlichen Bereich beziehen oder in mehreren und teilweise auch in allen Bereichen vorhanden sein.

Die Schwierigkeit für die Eltern liegt nun darin, die Hochbegabung überhaupt zu erkennen und das Kind entsprechend seiner Bedürfnisse zu fördern, andererseits jedoch nicht zu vergessen, dass auch ein hochbegabtes Kind wie alle anderen Gleichaltrigen ein Kind ist und bleibt.

 

 

Sicher ist es schwierig, allgemeingültige Infos und Tipps zu nennen, die für  alle Eltern von hochbegabten Kinder gleichermaßen gelten, aber es gibt einige grundlegende Punkte, die beachtet werden sollten:

 

        Merkmale für Hochbegabung.

In vielen Fällen wird erst dann erkannt, dass das Kind hochbegabt ist, wenn es sich deutlich anders verhält als die anderen Kinder. In der Tat ist es nicht immer einfach, eine Hochbegabung zu erkennen.

Zu den typischen Merkmalen gehört jedoch, dass sich das Kind im Kindergarten oder in der Schule langweilt, kein Interesse an altersgerechten Spielen und Aufgaben zeigt, gestellte Aufgaben sehr viel schneller löst als die anderen Kinder oder häufig stört, um die Aufmerksamkeit der Erzieher und Pädagogen auf sich zu lenken.

Aufgrund der Unterforderung erzielen Hochbegabte häufig eher schlechte Schulnoten, obwohl sie sehr intelligent sind. Daneben fühlen sich Hochbegabte häufig ausgegrenzt, unterhalten sich lieber mit Erwachsenen, üben teilweise übertriebene Selbstkritik und können gerade erst Erklärtes unmittelbar in der Praxis anwenden.

 

        Der Umgang.

Sehr häufig wird Eltern von hochbegabten Kindern vorgeworfen, sie würden ihre Kinder zu Höchstleistungen anspornen, wären übertrieben ehrgeizig und würden das Kind nicht wirklich Kind sein lassen.

Die wenigsten Außenstehenden können sich vorstellen, wie schwierig es sein kann, ein hochbegabtes Kind zu erziehen und jeden Tag aufs Neue einen Mittelweg zwischen der Förderung und geistigen Auslastung, die das Kind benötigt, und der Erfüllung der alters- und kindgerechten Bedürfnisse zu finden.

Um Eltern von hochbegabten Kindern zu helfen und sie bei der Erziehung zu unterstützen, gibt es in vielen Orten Vereine oder eine Art von Selbsthilfegruppen, an die sich Eltern wenden können, um Erfahrungen mit anderen Eltern und Pädagogen auszutauschen und hilfreiche Tipps zu erhalten.

 

        Die Förderung.

Ein geeigneter Weg besteht darin, der Hochbegabung schon während der frühen Schulzeit Rechnung zu tragen.

Dies ist an einigen Schulen durch besondere Förderklassen möglich, zudem können hochbegabte Kinder vorzeitig eingeschult werden, Klassen überspringen oder schneller Abschlussprüfungen ablegen.

Die meisten Schulen bieten darüber hinaus auch Wahlfächer, Zusatzkurse oder Wettbewerbe an, in deren Rahmen das Kind sein Bedürfnis nach Wissen stillen kann.

 

        Die Probleme.

Die besonderen Talente von hochbegabten Kindern führen nicht selten zu Problemen. Dadurch, dass die Kinder meist schon vor der Einschulung lesen, schreiben und rechnen können, langweilen sie sich. Die Folge ist, dass sie dem Unterricht nicht folgen oder permanent stören.

Außerdem werden sie von den anderen Kindern oft als Streber abgestempelt und von den Lehrern weniger beachtet, da die Lehrer wissen, dass das Kind keine gesonderten Erklärungen benötigt. Die Folge hiervon kann aber sein, dass die Kinder keine Lerntechniken entwickeln, weil sie davon ausgehen, immer alles auf Anhieb zu verstehen.

Dementsprechend lernen sie auch nicht, mit Enttäuschungen oder Misserfolgen umzugehen. Viele hochbegabte Kinder versuchen überdies, ihre besonderen Talente zu verstecken, um nicht aufzufallen oder ausgegrenzt zu werden.

Wichtig ist daher, dass Kinder, Eltern und Lehrer frühzeitig miteinander sprechen und gemeinsam einen geeigneten Weg auswählen.

 

Mehr Ratgeber und Tipps:

 

Thema: Infos und Tipps für Eltern von hochbegabten Kindern 

 

Teilen:

Kommentar verfassen