10 Gründe für das Lernen von Fremdsprachen

10 Gründe für das Lernen von Fremdsprachen

In der Schule steht im Normalfall mindestens eine Fremdsprache auf dem Programm. Später, im Erwachsenenalter und angeregt durch den Beruf oder einen Urlaub, spielen viele erneut mit dem Gedanken, eine Fremdsprache zu lernen. Doch im Alltag fehlt oft die Zeit oder auch die Motivation, das Erlernen einer neuen Sprache tatsächlich anzugehen und am Ball zu bleiben. Dabei gibt es viele gute Gründe für das Lernen von Fremdsprachen.

Anzeige

10 Gründe für das Lernen von Fremdsprachen

Hier sind 10 davon!:

  1. Mehr Selbstvertrauen

Wer eine fremde Sprache erlernt, merkt schnell, wie das Vertrauen in die eigenen Kenntnisse wächst. Die Lernfortschritte liefern die notwendige Motivation, um weiterzumachen. Im Laufe der Zeit traut sich der Lernende immer mehr zu. Denn er sieht ja, dass er es schaffen kann, wenn er möchte. Dieses Selbstvertrauen überträgt sich dann auch auf andere Bereiche.

  1. Fitness für den Kopf

Das Lernen von Fremdsprachen fördert die geistige Gesundheit. Wer sich mit Vokabeln und fremder Grammatik befasst, bringt seine Hirnzellen in Schwung. Dieses Training fürs Gehirn erhöht seine Leistungsfähigkeit und verbessert das Erinnerungsvermögen. Eine Studie hat außerdem gezeigt, dass Leute, die zwei oder mehr Sprachen beherrschen, im Alter seltener von Erkrankungen wie Alzheimer betroffen sind.

  1. Verbesserte Entscheidungsfindung

Eine Studie der Chicagoer Universität zeigte, dass das Erlernen einer Fremdsprache dazu beiträgt, klarere, durchdachtere und so am Ende bessere Entscheidungen zu treffen. Leute, die zweisprachig aufgewachsen sind, haben nicht nur mehr Selbstvertrauen, sondern überdenken Sachverhalte oft noch einmal in einer anderen Sprache. Dadurch eröffnen sich mitunter neue Blickwinkel, die dabei helfen, eine endgültige Entscheidung zu treffen.

  1. Mehr Spaß auf Reisen

Fremdsprachenkenntnisse verändern Urlaubsreisen. Wer die Landessprache spricht, traut sich eher zu, die typischen Touristenorte zu verlassen, das Land auf eigene Faust zu erkunden und sich unter die Einheimischen zu mischen. So besteht die Chance, ganz neue, spannende Eindrücke zu sammeln und mit vielen tollen Erinnerungen im Gepäck nach Hause zurückzukehren.

Übrigens erwartet niemand eine perfekte Aussprache und eine fehlerfreie Grammatik. Muttersprachler freuen sich, wenn jemand versucht, in ihrer Sprache zu kommunizieren.

Und je öfter eine Sprache aktiv angewendet wird, desto größer sind die Lernfortschritte und desto weniger Fehler und Unsicherheiten schleichen sich ein.

  1. Neue Freundschaften

Bereits im Sprachkurs werden Kontakte geknüpft, die zu echten Freundschaften werden können. Wer eine Sprachreise macht, lernt oft Schüler aus aller Welt kennen. In vielen Fällen werden Adressen getauscht, so dass die Bekanntschaften erhalten bleiben.

Die neu erworbenen Sprachkenntnisse machen es außerdem leichter, daheim oder im Urlaub mit Leuten aus anderen Kulturen zu kommunizieren. Auch so können neue Freundschaften entstehen.

Anzeige
  1. Erweiterter Horizont

Beim Erlernen einer Fremdsprache geht es nicht nur um Vokabeln und Grammatik. Vielmehr bekommt der Schüler auch Einblicke in die Kultur, die Traditionen und die Lebensweisen im jeweiligen Land.

Dadurch erweitert sich sein Horizont. Bei einem Auslandsaufenthalt kann das sehr hilfreich sein, um sich besser zurechtzufinden und niemanden vor den Kopf zu stoßen.

Aber auch im Beruf fördern die sogenannten interkulturellen Kompetenzen das gegenseitige Verständnis. Außerdem wird es möglich, Gepflogenheiten, die einem gut gefallen, in den eigenen Alltag zu integrieren.

  1. Offenheit und Toleranz

Die Kultur, in der jemand lebt, prägt seine Denkweise und sein Verhalten. Fremdsprachenkenntnisse tragen dazu bei, die Welt mit etwas anderen Augen zu sehen. Es wird einfacher, Dinge, die in einem Land als richtig oder falsch angesehen werden, nachzuvollziehen.

Das führt zum einen dazu, dass die eigenen Denk- und Handlungsmuster hinterfragt werden. Zum anderen wachsen die Offenheit und die Toleranz, wenn verständlich ist, warum sich andere so verhalten, wie sie es tun.

  1. Neue Möglichkeiten fürs Leben

Wer im Ausland leben und arbeiten möchte, muss die Landessprache beherrschen. Denn die Sprache ist der Schlüssel, um in der neuen Heimat anzukommen, Fuß zu fassen und sich in die Gemeinschaft zu integrieren.

Wer also plant, irgendwann einmal auszuwandern oder zumindest eine gewisse Zeit lang woanders zu leben, schafft mit dem Erlernen einer Fremdsprache frühzeitig eine wichtige Basis dafür.

  1. Karriereschub

Die Globalisierung schreitet voran und die Arbeit in den Unternehmen wird immer internationaler. Die meisten Arbeitgeber erwarten deshalb heutzutage von Bewerbern, dass sie zumindest grundlegende Kenntnisse in einer Fremdsprache mitbringen.

Beherrscht ein Bewerber eine Fremdsprache sehr gut oder bringt er Kenntnisse in gleich mehreren Sprachen mit, bringt ihm das wertvolle Pluspunkte und bessere Karrierechancen ein.

  1. Attraktivität

Britische Partnerbörsen haben herausgefunden, dass Fremdsprachenkenntnisse sexy wirken. Den Umfragen zufolge wirkt jemand, der eine zweite Sprache spricht, intelligenter und schlauer. Auch bei der Partnersuche können Kenntnisse einer Fremdsprache also nützlich sein.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 10 Gründe für das Lernen von Fremdsprachen

Anzeige
Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Bernhard Staube, 48 Jahre, Inhaber Agentur für Schülerhilfe, Sabine Menkemann, 43 Jahre, Lehrkraft Deutsch/ Mathe, Matthias Kurz, 39 Jahre, Pädagoge berufsbildene Schule, sowie Christian Gülcan Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Ratgeber zum Thema Bildung, Lernen, Schulen und Weiterbildung.

Kommentar verfassen